Frauen in Führungspositionen

Gleichberechtigung verfehlt
Auf den Landeslisten der Parteien für die Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern am 22. September 2002 läßt sich anders als bei den Bundestagswahlen keine ausgewogene Partizipation von Frauen und Männern erkennen. Ausnahme ist die PDS. Mit 52,3% liegt sie über der selbst gesteckten 50% Zielmarke. Die beiden großen Parteien, mit 29,4% Frauenanteil bei der SPD und 23,8% bei der CDU bleiben weit hinter ihren selbst gesteckten Zielen (SPD 40% Frauenanteil und CDU 33% Quorum) zurück. Auch die Grünen erreichen auf der Landesliste nur 41,7% statt ihrer angestrebten 50% Bewerberinnen. Noch weiter abgeschlagen ist die FDP, die mit 14,3% Frauenanteil auf der Landesliste, einmal mehr zeigt, dass sie keine Befürworterin von quotierter Frauenförderung ist.

Ähnlich der Bundestagswahl fällt der Frauenanteil nochmals niedriger aus, wenn nicht ausschließlich die Landesliste betrachtet wird, sondern auch die Direktkandidaten und -Kandidatinnen hinzugezogen werden. Auch auf Landesebene also, zumindest in Mecklenburg-Vorpommern, bewerben sich weitaus weniger Frauen als Männer für ein Direktmandat.


Landtagswahlen Mecklenburg-Vorpommern 2002


Parteien Landes-
listen
Direktwahlen insgesamt Doppel-
kandidaturen
Kandidaten männlich weiblich Frauen-
anteil
Bemerkungen
SPD 34 36 70 30 40 31 10 25,0% Auf den ersten 23 Listenplätzen ist jeder zweite oder dritte Listenplatz von einer Frau besetzt. Dann ausschließlich männliche Bewerber.
CDU 63 36 99 35 64 48 16 25,0% Auf den vorderen sechs Listenplätzen Reißverschluss, dann nur noch sehr wenig Frauen.
PDS 44 36 80 27 53 29 24 45,3% Durchgehend Reißverschluss, auf den letzten beiden Listenplätzen zwei Frauen.
FDP 28 36 64 19 45 38 7 15,5% Auf dem 11. Listenplatz von 28 erscheint die erste Frau, nur drei weitere folgen.
B90/Grüne 12 19 31 5 26 17 9 34,6% Reißverschluss auf den oberen neun Listenplätzen, die letzten drei von Männern besetzt.
Sonst. 82 38 120 28 92 77 15 16,3% -




Frauenanteil Landeslisten:
SPD 10 Frauen FDP 4 Frauen
CDU 15 Frauen B90/Grüne 5 Frauen
PDS 23 Frauen Sonst. 15 Frauen




Bewerberinnen über Landeslisten und Direktkandidaturen


SPD Frauen/Männer Frauen Frauenanteil
Landesliste 34 10 29,4%
Direktkandidaten ohne
Doppelkandidaturen
6 0 0%
insgesamt 40 10 25%


CDU Frauen/Männer Frauen Frauenanteil
Landesliste 63 15 23,8%
Direktkandidaten ohne
Doppelkandidaturen
1 1 100%
insgesamt 64 16 25%


PDS Frauen/Männer Frauen Frauenanteil
Landesliste 44 23 52,3%
Direktkandidaten ohne
Doppelkandidaturen
9 1 11,1%
insgesamt 53 24 45,3%


FDP Frauen/Männer Frauen Frauenanteil
Landesliste 28 4 14,3%
Direktkandidaten ohne
Doppelkandidaturen
17 3 17,6%
insgesamt 45 7 15,2%


B90/Grüne Frauen/Männer Frauen Frauenanteil
Landesliste 12 5 41,7%
Direktkandidaten ohne
Doppelkandidaturen
14 4 28,6%
insgesamt 26 9 34,6%


nach oben




FrauenComputerZentrumBerlin   Start |  Index |  Hilfe |  email    © Sept 2002  Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend